Als klassische Aleppo-Seife besteht die Aleppo-Haarseife von Jislaine aus pflegendem Olivenöl und antiseptischem Lorbeeröl. Durch den hohen Lorbeerölanteil von 30% ist die Seife besonders pflegend und insbesondere bei trockener, juckender oder schuppiger Kopfhaut zu empfehlen.

Die Seife hat einen Überfettungsgrad von 0%, das heißt, alle eingesetzten Öle wurden verseift. Das Haar wird durch die Seife deshalb nicht ölig oder beschwert. Es bekommt einen natürlichen Glanz, wird weich aber dennoch griffig. Die Kämmbarkeit der Haare ist im Vergleich zu Shampoos verbessert, so dass in den meisten Fällen keine anschließende Pflegespülung mehr notwendig sein wird.

Ein weiterer Vorteil gegenüber Shampoos: Haarseifen enthalten keine synthetischen Tenside oder Silikone, sondern pflegende Pflanzenöle, die die Kopfhaut nicht reizen und biologisch besser abbaubar sind. Außerdem kommen sie mit einer plastikfreien Verpackung aus und sind wesentlich ergiebiger. So sparen sie im Vergleich zu Shampoos eine Menge Plastikflaschen ein.

Sodium Olivate (Verseiftes Olivenöl), Sodium Laurelate (Verseiftes Lorbeeröl), Aqua (Wasser), Glycerin, Sodium Chloride (Kochsalz), Sodium Hydroxide.

Anwendung

1. Die Haare mit warmem Wasser gründlich spülen.



2. Die Seife in der Hand mit Wasser aufschäumen.



3. Das aufgeschäumte Seifenstück direkt auf die Kopfhaut einmassieren.



4. Den Schaum gut im Haar verteilen.



5. Mit warmem Wasser gründlich ausspülen.



6. Gegebenenfalls ein zweites Mal das Haar einschäumen und auswaschen.

Bei Augenkontakt die Augen mit klarem Wasser gut ausspülen.

Artikel anschauen

Keine Tags zu diesem Beitrag.