Diät

Die Nachbarin schwört auf die “Ananas-Diät”, die Mutter geht nie mit vollem Magen ins Bett und die beste Freundin kauft sowieso nur “Light-Produkte”.

Wer hat nicht schon einen dieser verheißungsvollen Tipps ausprobiert und musste dann an sich selbst zweifeln, weil es mit der Gewichtsabnahme einfach nicht klappen wollte? Die Wahrheit ist, dass die meisten dieser Diäten, aufgrund eines fehlendes medizinischen Fundaments nicht funktionieren können. Kurzfristige Abnehmkonzepte gibt es massenhaft und diese sind leider oftmals nicht nur zum Scheitern verurteilt, sondern auch ungesund. myLINE hingegen hat ein Abnehmkonzept entwickelt, das auf medizinische Wirksamkeit geprüft ist und zu einem langfristigen, wissenschaftlich belegten Erfolg führt.

NACHHALTIGE GEWICHTSREDUKTION
150.000 erfolgreiche und zufriedene Teilnehmer bestätigen den Erfolg von myLINE. Das Ernährungskonzept mit einer “Schritt für Schritt”-Anleitung wurde gemeinsam mit Experten der Medizinischen Universität Graz entwickelt und die Wirksamkeit wissenschaftlich belegt. Der Unterschied zu herkömmlichen Mode-Diäten liegt einserseits in der laufenden Kontrolle und den dadurch entstehenden Erfolgserlebnissen sowie andererseits in der persönlichen Betreuung des Abnehmverlaufs durch den behandelnden Arzt und einen Diätologen. Sogenannte BIA-Messungen geben dabei regelmäßig konkreten Aufschluss über den Fett-, Muskel-und Wasseranteil des Körpers.

Eine gesunde und langfristige Gewichtsabnahme erreicht man nicht nur mit ausgewogener Ernährung und mit viel Sport und Bewegung, sondern auch mit ein paar ganz einfachen Tipps und Regeln. Diese erleichtern die Gewichtsabnahme, steigern die Fettverbrennung und sind ganz einfach in den normalen Tagesablauf zu integrieren.

Nicht wieder heilbare Gelenkerkrankungen gehören zu den häufigsten Erkrankungen in Deutschland.

Die Ursache für deren Entstehung sind einerseits biomechanische Gründe wie Gelenkfehlstellungen wie O-Beine,. Übergewicht oder auch Gelenkvorschäden durch Unfälle.
Andererseits kommen auch biochemische Krankheiten wie entzündlich-rheumatische Erkrankungen in Betracht.

Autoren: Wolfgang Fiedler und Jutta Schütz

Wie es der Titel schon sagt, geht es hier in diesem Kochbuch um kohlenhydratarme Ernährung.
Die Autoren Fiedler und Schütz haben im Anschluss des Buches „Kohlenhydrate, nein danke“ von Jutta Schütz, im Februar 2009 ein Kochbuch veröffentlicht.